ok-power: das Siegel für Ökostrom

ok-power - Nachhaltigkeit und Transparenz im liberalisierten Energiemarkt

Was ist echter Ökostrom?

Immer mehr Stromkunden in Deutschland steigen auf Ökostrom um. Bei einer Vielzahl von regionalen und überregionalen Stromanbietern am Markt ist es jedoch für den Laien schwierig zu erkennen ob ein Ökostrom-Anbieter auch wirklich das hält was er verspricht, und ob sich der Wechsel im Hinblick auf die erwünschte geringere Umweltbelastung durch die Stromerzeugung dann auch wirklich lohnt. Viele Verbraucher achten deshalb bei der Auswahl Ihres Stromlieferanten auf das Label “ok power”, das von dem Verein Energie Vision e.V. herausgegeben wird.

Der Verein wurde im Jahr 2000 von einigen Vertretern von bekannten Umwelt- und Verbraucherschutzverbänden gegründet (u.a. vom Öko-Institut, der Verbraucherzentrale NRW und dem WWF Deutschland). Mit dem Öko-Label „ok power“ wollen sie dem Verbraucher den Vergleich der Ökostrom-Angebote am Markt erleichtern und ihn über die aus der Stromerzeugung der verschiedenen Anbieter resultierenden Umweltauswirkungen informieren.

Welche Stromanbieter erhalten das ÖkoStrom-Siegel?

Das ok-power-Siegel erhält ein ÖkoStromanbieter nur dann, wenn das Produkt nachweislich zu einem “zusätzlichen Umweltnutzen“ führt. Dies ist dann der Fall, wenn durch erhöhte Nachfrage nach Ökostrom mehr Strom aus erneuerbaren Energien produziert wird als zuvor. Weiterhin muß diejenige Menge an Strom aus erneuerbaren Energien übertroffen werden, die durch öffentliche Fördermaßnahmen zuvor bereits produziert wurde. Der Stromanbieter muß einen Nachweis erbringen über die Förderung von neu erbauten Kraftwerken die entweder erneuerbare Energien nutzen oder mit gasbetriebener Kraft-Wärme-Kopplung arbeiten.

www.toptarif.de

Jetzt testen: Stromanbietervergleich bei Strom-Pfadfinder

Das EUGENE Netzwerk

Auch auf europäischer Ebene hat sich bereits ein Netzwerk gebildet, das der Verein Energie Vision e.V. mitbegründet hat: das EUGENE Netzwerk (European Green Electricity Network). Sein Ziel ist es, europaweit geltende Standards für Öko-Strom sicherzustellen und diese Standards auch in Ländern einzuführen die bisher kein von EUGENE anerkanntes Öko-Strom-Label anbieten. Gemeinsame Bewerbung der Öko-Strom-Standards, die Vernetzung der (nationalen) Zertifizierungsorganisationen und die Förderung der Nachfrage nach Ökostrom sind weitere Ziele des Netzwerks. Auch grenzüberschreitende Ökostrom-Geschäfte sollen durch von EUGENE festgelegte Standards geregelt werden.

Unser Fazit

Wer sich bei der Wahl seines Ökostromanbieter auf das ok-power-Label verlässt kann sicher sein einen Anbieter zu finden der nach von Experten festgelegten Standards zertifiziert ist und dessen Produkt nachweislich zu einem zusätzlichen Umweltnutzen führt. Weitere Informationen können auf der Internetseite www.ok-power.de nachgelesen werden.

Zertifizierte Stromanbieter

Bisher gibt es mehr als ein Dutzend zertifizierte Stromanbieter. Kritiker bemängeln, dass ein Stromanbieter wie Vattenfall sich mit dem Öko-Siegel zieren kann. Neben dem ok-power Siegel gibt es noch eine weitere Auszeichnung durch den Grüner Strom Label e.V.. Die Kriterien sind hier noch etwas anspruchsvoller und nachhaltiger.

Stromanbieter mit dem op-power Siegel bei Strom-Pfadfinder.de
ENTEGA Vertrieb GmbH & Co. KG
GENO Strom GmbH
LichtBlick
NaturEnergie AG
Stadtwerke Flensburg
Trianel Energie GmbH

»crosslinked«

Tags: , ,

Ein Kommentar
Kommentar schreiben »

  1. […] Strom” erfahren will, bitte einfach auf folgende Links beim Strompfadfinder klicken: Ok-Power – Grüner […]