Checkliste: Stromanbieter wechseln, Geld sparen

Den Stromanbieter zu wechseln gestaltet sich weit einfacher, als viele denken. Hier eine kleine Checkliste:

Startklar machen
Nehmen Sie Ihre aktuelle Stromrechnung und den Vertrag Ihres Stromversorgers zur Hand. Ermitteln Sie erstens Ihren Verbrauch und zweitens, zu welchem Zeitpunkt Sie frühestens wechseln können.

Anbieter auswählen
Verschaffen Sie sich im Internet einen Überblick über alle Stromanbieter und vergleichen Sie die unterschiedlichen Tarifoptionen. Am besten ermitteln Sie auf einem der vielen Verbraucherportale (siehe unten) den Versorger Ihrer Wahl. Einfach in den Tarifrechner den Jahresverbrauch und die PLZ eingeben – fertig. Manche Rechner bieten in der Suchmaske ergänzend auch Eingabemöglichkeiten wie private/gewerbliche Nutzung, Preisgarantie, Zahlungsweise, Ökostrom oder Neukundenbonus. Tipp: Unbedingt mehrere Portale zum Vergleich nutzen!

Fristen und Laufzeiten
Beim Angebot Ihrer Wahl sollten Sie unter allen Umständen die Kündigungsfrist beachten. Faustregel: je kürzer, desto verbraucherfreundlicher. Mitunter bieten Verträge mit einer Laufzeit von über einem Jahr sehr günstige Konditionen. Hier gilt: solche Verträge sollten ein Sonderkündigungsrecht bei Preiserhöhungen enthalten.

„Angebotsfalle“ Strompaket
Gewisse Stromversorger verpacken Ihre Angebote als Strompakete. Hier kauft der Verbraucher im Vorhinein eine bestimmte Anzahl von Kilowattstunden zum Fixpreis. Doch Vorsicht, der Preis ist nicht alles, die Sache hat einen Haken: wer weniger verbraucht, bekommt nichts zurück. Das ist unsinnig, denn Strom sparen wird nicht belohnt. Und wer mehr verbraucht, muss in der Regel wesentlich teureren Strom hinzukaufen. Insgesamt also eine fragwürdige Angelegenheit für den Kunden. Falls Sie ein Strompaket erwerben wollen, lesen Sie vorher das Kleingedruckte.

Kündigen und Service nutzen
Es empfiehlt sich nicht, den Vertrag beim bisherigen Versorger selbst zu kündigen. Lassen Sie die Kündigung durch den neuen Anbieter durchführen (ein Service, den im Übrigen alle Stromanbieter offerieren): Mit dem Vertrag beim neuen Stromanbieter unterzeichnen Sie in der Regel eine Vollmacht, die den neuen Anbieter ermächtigt, in Ihrem Namen beim alten Versorger zu kündigen. Ihr neuer Stromversorger meldet Sie selbstverständlich auch beim Netzbetreiber um.

Vertragsbeginn
In der Regel kümmert sich ein Stromanbieter schnell um einen Antrag. Allerspätestens nach 14 Tagen sollte der Stromversorger Ihrer Wahl eine Reaktion zeigen und Ihnen sowohl den Vertrag bestätigt als auch einen Liefertermin genannt haben.

Verbraucherportale
Hier finden Sie Tarifrechner zur Ermittlung Ihres persönlichen Wunschtarifes:
Check24/wechseln.de
TopTarif
verivox

Tags: , ,

Comments are closed.