Immission


Als Immission bezeichnet man den Messwert einer Emission von Schadstoffen in Form von Luftverschmutzung, Lärmbelästigung, Lichtverschmutzung und ähnlichem in Auswirkung auf Boden, Menschen, Tiere, Luft, Pflanzen, Wasser und Sachgüter. Diese ‘Störfaktoren’ werden gemessen und dürfen gewisse festgesetzte Normen nicht überschreiten. Gesundheitsschädliche und umweltgefährdende Stoffe sollen so in Maßen gehalten werden. Am weitesten Entwickelt sind die Richtwerte für das Element Luft, aber auch Trinkwasser und Bodenverschmutzung. Natürliche Emissionen sind zum Beispiel Methan aus Sümpfen, Radioaktivität in Gesteinen, Schwefeldioxid der Vulkane oder Pollen der Pflanzen.

Tags: ,

Comments are closed.