Stromanbieter bieten schlechten Service

Service der Stromanbieter ist verbesserungswürdig

Stromanbieter bieten schlechten Service

Nach einer Studie des Deutschen Institutes für Service-Qualität schneiden Stromanbieter im Punkt Service eher schlecht ab. Das Vorurteil, dass der Service bei Regionalversorgern besser ist als bei neuen Anbietern hat sich dabei nicht bestätigt. Doch wie können es sich Stromkonzerne leisten, die Kunden auch noch durch schlechten Service zu verschrecken?

Die Preisgestaltung

Seit Jahren schon erhöhen die Energiekonzerne regelmäßig die Preise für Strom und Gas und trotz der angeblich so schwierigen Lage und den steigenden Rohstoffkosten schaffen es die Konzerne jährlich Milliardengewinne zu erwirtschaften. Auf Kosten der Verbraucher? Bedenkt man, dass die vier größten Energiekonzerne, Vattenfall, EnBW, E.ON und RWE, jährlich etwa 20 Milliarden Euro einnehmen nur durch Netzzugangsentgelte, von denen nur etwa 3 Milliarden Euro wieder in die Netze investiert werden, verwundern die enormen Gewinne der Konzerne nicht. Dem normalen Bürger stellt sich die Frage, was die Deregulierung des Energiemarktes eigentlich gebracht hat, wenn die großen Konzerne trotz Milliardengewinne die Preise steigen lassen.

Kundenbindung nicht wichtig

Kundenbindung wird in Energieversorgungsunternehmen nach der Studie des deutschen Institutes für Servicequalität wohl immer noch kleingeschrieben. Es ist möglich, dass das aber auch mit der relativ geringen Wechselrate zusammenhängt, die den Unternehmen immer noch erlaubt, zu handeln, als wenn sie noch immer Monopolisten wären. Die niedrige Wechselrate beruht in vielen Fällen auf der Annahme, dass der Wechsel zu einem anderen Stromanbieter schwierig sei oder dass die Versorgungssicherheit evtl. gefährdet sei (siehe Strom FAQ). Das bedeutet konkret, dass viele Kunden bei ihrem alten Stromanbieter bleiben, um ihre Alltagsnormalität zu sichern und die Energieversorgung als “vollkommen geregelt” aus ihrem Bewusstsein verbannen.

Jetzt wechseln & den Strommarkt verändern!

Seit 10 Jahren ist der deutsche Strommarkt nun liberalisiert und viele fragen sich, was die Liberalisierung eigentlich gebracht hat, wenn trotzdem kein richtiger Wettbewerb herrscht. Doch zum Wettbewerb gehören sowohl die Anbieter als auch die Nachfrager. Vielleicht würde die Wettbewerbssituation sich verändern, wenn mehr Nachfrager sich gegen den alten Stromversorger entscheiden würden.

Stromrechner bei Strom-Pfadfinder

Dienstag, 18 März 2008

12 Kommentare
Kommentar schreiben »

  1. […] Stromanbieter bieten schlechten Service […]

  2. habe mit teldafax nur schlechte erfahrungen gemacht . strompreiserhöhung nach 6 monaten .
    sonderkündigung nicht anerkannt . abbuchung trotz entzug der genehmigung . keine antworten auf
    unzählige mails , auf faxe und eineinschreiben . habe teldafax wegen betruges angezeigt .
    telefonisch ist kaum kontakt zu kriegen und wenn , dann ist keiner zuständig . kündigung nach
    einem jahr laufzeit gelungen . endabrechnung nicht korrekt , es wurden abweichende verbrauchszahlen
    gegenüber meiner ablesung benutzt. unter dem strich war abrechnung im prinzip akzeptabel .
    was allerdings ” prüfungsgebühr bei vertragsauflösung ” bedeutet ist völlig unklar.

  3. Leider habe ich schlechte Erfahrung mit Teldafax Energie gemacht.
    Z.B.Tarifwechsel problematisch,Preise nicht stabil,bis zu 1,5 Std Warteschleife
    bei einem Anruf bei Kundenservice,schlecht geschultes Personal die nur schwammige oder
    garkeine Auskunft geben können,lange und problemreiche Bearbeitungszeiten,Rückzahlungen
    dauern ewig.
    Mein Tipp Finger weg !!!

  4. Auch ich bin Kunde von TelDaFax und muß leider feststellen, dass die in den AGB´s festgelegten Ableseintervalle nicht vorgenommen werden und Abrechnungen trotz Telefonate und Faxe nicht erstellt werden. Offenbar helfen Fristsetzungen u.ä. nicht weiter. Es bleibt eigentlich nur die rechtliche Klärung per Anwalt.
    Wolfgang Cluß

  5. Als Kunde der den Tarifwechsel innerhalb der Vertragslaufzeit aus wirtschaftlichen Gründen wechseln möchte ist diese Unternehmen eine Katastrophe.Unqualifiziertes Personal an Hotline und in der Kundenbetreuung.
    Seit Nov 2008 den Versuch eine Antwort auf mehrere Schreiben zuerhalten stellt sich als Unmöglich da.
    Ich hoffe eine Beschwerde ans Bundesverbrauchsministerium wird dieses Unternehmen darauf Aufmerksam machen wie mit Kunden umzugehen ist.
    TelDAFaxEnergie = Saustall

  6. Finger weg von TelDaFax!!!
    Eine detaillierte Beschreiben meiner knapp 2jährigen “Bekanntschaft” mit TelDaFax möchte ich allen Lesern ersparen. Nur soviel:
    Mein Vertrag wurde zum 31.12.2008 gekündigt, Bestätigung und Schlussrechnung lagen irgendwann, nach diversen Anfragen und Telefonaten vor.
    Nichtsdestotrotz werden ich mit Rechnungen und Mahnungen zu meinem angeblichen Vertrag belästigt und der Drohung, meinen Stromanschluss zu sperren. Vielleicht gleich auch noch meinen Telefonanschluss, der über einen anderen Anbieter läuft?
    Das einzige, was bei dem Laden reibungslos und schnell läuft, ist die Abbuchung der Kaution bzw. Beiträge.
    FAZIT:
    WENN ES UM INKOMPETENZ UND IGNORANZ GEGENÜBER KUNDEN GEHT, KANN MAN TELDAFAX GUTEN GEWISSENS 10 VON 10 MÖGLICHEN PUNKTEN GEBEN.

  7. Alle obigen Kommentare kann ich nur bestätigen.Der vertraglicheTarif wurde nach 3Monaten ohne Mitteilung geändert.Wechsel dauerte 5 Monate.Ansprechpartner inkompetent,sind auf Abblocken trainiert,gehen nicht auf das Problem ein,geben falsche Auskünfteetc.Nochmals:alles was oben von eizelnen beanstandet wird,habe ich habe in 2 Jahren erlebt und es wird nicht besser

  8. Offensichtlich hat es die Firma auch in zwei Jahren noch nicht kapiert, dass man einen vernuenftigen Service braucht und eine vernuenftige Internetplatform und jemand, der sich um die e-Mails kuemmert.

    Nichts funktioniert bei diesem Unternehmen – ausser der Ansage beim Anruf. Ich habe versucht, zu verschiedenen Zeiten anzurufen, bin aber immer nach ca. 20 Minuten in der Warteschleife rausgeflogen.

    Ausserdem wurden die Stromrechnung doppelt abgebucht. Das Geld wieder zurueckzubekommen dauert ewig. Man erreicht ja weder jemand telefonisch noch per Mail. Briefe scheinen auch im Müll zu landen, lediglich Einschreiben mit Rueckschein scheinen zu funktionieren.

    Fazit: Sie koennen sicherlich ihre Stromrechnung reduzieren., aber falls es irgendwelche Probleme oder Rueckfragen gibt (und die gibt es fast immer) erhalten Sie bei diesem Unternehmen keinerlei Unterstuetzung. Dabei koennte man mit einem vernuenftigen Service sicherlich viel erreichen, aber das scheint da niemand zu kapieren oder zu interessieren.

  9. Guthaben bei TelDaFax werden nicht erstattet!

    Das Unternehmen heißt zwar TelDaFax SERVICES GmbH, aber Service wird hier ganz klein geschrieben.

    Liest man auf den verschiedensten Seiten im Internet, so z. B. bei “ReclaBox”, ist man erschüttert über die vielen Beschwerden.

    Meine eigenen Erfahrungen möchte ich hier darlegen:
    Bis zum 31.08.2010 waren wir Kunden bei TelDaFax (3443962) und wechselten dann aufgrund erheblicher Preiserhöhungen nach einem Jahr zu einem anderen Versorger.
    Nach vielen Beschwerden und Fristsetzungen wurde uns am 16.12.2010 eine Abschlußrechnung erstellt, die ein Guthaben von 198,15 € ausweist.
    Auf die Rückerstattung des Guthabens warten wir seit 164 Tagen.
    Auf unsere 21 E-Mails und Schreiben wird nur mit identischen pauschalen Eingangsbestätigungen geantwortet.
    So konnte mein “Anliegen auf Grund der hohen Nachfrage noch nicht bearbeitet” werden, lt. Schreiben vom 15.10.10 brauche man “noch 3 bis 4 Tage”, am 21.12.10 waren es dann schon “in Einzelfällen 15 Tage” und “80 neue Mitarbeiter, um die vielen Anfragen zu bearbeiten”. Diese braucht man wohl auch für die immer zahlreicheren Beschwerden und die Hinhaltetaktik.
    Die Geschäftsführung reagiert nicht, die Kundenbetreuung wimmelt ab, andere Bereiche des Unternehmens fühlen sich nicht verantwortlich.
    So vergehen Tage, Wochen, Monate, nun fast ein halbes Jahr – man wird weiter und weiter hingehalten.
    Wie würde TelDaFax reagieren, wenn die 80000 neuen Kunden trotz vielfacher Mahnung und Fristsetzung über ein halbes Jahr Ihre Rechnung nicht bezahlen.
    Es ist schon erstaunlich, wie ein so bekannter Firmenname wie TelDaFax durch unseriöse Kundenbetreuung – wie von vielen Kunden beschrieben – sein Renommee verspielt.

    Wie verschiedene Printmedien melden (z. B. Handelsblatt), schrammt TelDaFax dicht an der Pleite entlang, steckt in ernsten finanziellen Schwierigkeiten.
    So bekommt man das Gefühl, das mit den nicht zurück erstatteten Guthaben der vielen Kunden die Finanzlöcher bei TelDaFax gestopft werden.
    Besonders verärgert ist man dann, wenn man sieht, wieviel Geld von TelDaFax als Sponsor im Sport oder für Bandenwerbung ausgegeben wird.
    Sollten nicht erst mal die Schulden bezahlt werden, bevor man neues Geld ausgibt.

    Ich werde Sie über den weiteren Verlauf des o. g. “Kundenservice” in Kenntnis setzen.

  10. 170 TAGE nach Beendigung des Stromliefervertrages mit TelDaFax habe ich nun endlich mein Guthaben überwiesen bekommen.

    Es ist unverständlich, das die Lösung dieses Problems vom Unternehmen fast ein halbes Jahr hinausgezögert wurde.

    Meine Meinung dazu habe ich ja schon oben dargelegt.

  11. Am 30.12.2010 habe ich einen Wechselantrag zum Stromanbieter TeldaFax Energy gestellt.
    Am 08.01.2011 kam die Bestätigung und am 14.01.2011 eine Rechnung über 400,- der gesamten Jahressumme. Diese habe ich direkt überwiesen. Am 28.02.2011 kam eine Stornorechnung über 400,- € ohne jeglichen Kommentar. Nach einem Fax wurde mir geantwortet, dass ich mit den Stadtwerken eine Sondervereinbarung bzgl. der Kündigungszeiten geschlossen habe (was nicht stimmt) und aus diesem Grund der Strimlieferungsvertrag nicht zu Stande kommt. Trotz mehrerer Versuche telefonisch und per Fax Kontakt mit dem Unternehmen aufzunehmen und um Rücküberweisung des zu Unrecht erhobenen Betrages gab es keinerlei Reaktion des Unternehmens. Ein Schreiben meines Anwalts wurde ebenfalls nicht beantwortet und die gesetzte Frist ist mittlerweile überschritten.

  12. Kann alles nur bestätigen.
    Habe in Jan 640€ überwiesen. An 05.04.2011 kam eine Stornorechnung. Paraell lieg eine Mahnung von meinen alten Anbieter.
    Unzählige Emails und Schreiben per Einschreiben brachten nichts. Habe jetzt ein Mahnverfahren in die Wege geleitet.
    Schon eine Frechheit wie die einen verarschen. Das sowas überhaupt geht in Deutschland.

    Danke Rudi Völler. (Hat ja viel Geld dafür bekommen damit so viele Menschen darauf reinfallen.)

    Hilft denn eine Betrugsanzeige? Schließlich hatte Teldafax nie die Abschicht mich beim alten Anbieter zu kündigen.