TelDaFax Statement zu Schlussabrechnungen

www.teldafax-energy.de

Nachdem es in den letzten Monaten vermehrt zu Klagen und Beschwerden gegenüber TelDaFax Energy (TelDaFax Beschwerden) kam, plant der Stromanbieter nun eine “Service-Offensive”. Heute erreichte uns folgende Pressemitteilung von TelDaFax Energie:

Pressemitteilung/Statement der TelDaFax Holding AG

TelDaFax-Vorstand Klaus Bath kündigt Service-Offensive bei Schlussabrechnungen an
Sympathischster Haushaltsversorger Deutschlands will Kundenärger schnellstmöglich ausräumen


Troisdorf, 5. Februar 2009 – Im Zuge des rasanten Wachstums unseres Unternehmens, der TelDaFax-Holding AG, und unserer Tochter TelDaFax ENERGY müssen wir leider feststellen, dass wiederholt einzelne Kunden Schlussabrechnungen nur verzögert, zum Teil sogar erheblich verspätet erhalten haben. Dies betrifft insbesondere Kunden, die ihren Versorgungs­auftrag mit TelDaFax ENERGY gekündigt haben. Bei mehreren dieser Kun­den ist dadurch ein Verzugsschaden entstanden. Ärgerlich war dabei außerdem, dass einigen dieser Kunden durch unsere Hotline nicht rasch genug geholfen werden konnte.

„Ich bedauere sehr, dass eine Reihe unserer Kunden dadurch Ärger hatte“, sagte der Vorstand der TelDaFax Holding AG, Klaus Bath, „dafür möchte ich mich persönlich bei den Betroffenen entschuldigen.“ Ursache für die erheblichen Verzögerungen bei den problematischen Schlussabrech­nungsfällen sei nach heutigem Kenntnisstand, dass Zählerstände durch einen früher externen, später von TelDaFax übernommenen Dienstleister nicht nach den geforderten Qualitätsrichtlinien verarbeitet worden sind, obwohl dies vertraglich vereinbart war. Das Ausmaß der fehlerhaften Datenerfassung und -übermittlung war zunächst bei der Übernahme nicht bekannt.

Bath wörtlich: „Wir haben inzwischen 500.000 zufriedene Kunden in Deutschland und dass nach nur zwei Jahren – natürlich freuen wir uns sehr über einen derart enormen Vertrauensvorschuss für TelDaFax. Allerdings mussten wir jetzt lernen, dass wir bei dem hohen Wachstumstempo eben auch an manche Bande geschrammt sind.“
Bath kündigte an, dass bis zum Ende März 2009 sämtliche Schlussabrech­nungen ordnungsgemäß erfolgen, soweit Klarheit über Zählerstände sowie Vertragszustand besteht. In allen zur Stunde noch unklaren Fällen – derzeit etwa 2.500 – bemühe sich TelDaFax intensiv um den Dialog mit den Kunden und sei bereit, in Zweifelsfällen auch auf dem Kulanzwege zügig Einvernehmen herzustellen. In jedem Fall werde bei Schlussabrechnungen jeder Verspätungstag, der über einen Zeitraum von zwei Monaten hinaus geht, mit einem effektiven Jahreszins von acht Prozent gutgeschrieben. „Das ist für uns eine Selbstverständlichkeit – keiner unserer Kunden darf für Fehler in unseren früheren Ablaufprozessen büßen müssen“, so Bath weiter. Dies schulde das Unternehmen TelDaFax Allen, die weiterhin dem „sympathischsten Haushaltsversorger Deutschlands“ vertrauen. „Wechseln bleibt ´n Klax mit TelDaFax“, so der Vorstandsvorsitzende, „selbst wenn Sie uns verlassen möchten. Weil wir Sie morgen in dem dynamischen Strom­markt Deutschland gerne wieder als Kunden begrüßen würden, und Sie von den großen Stromern vielleicht wieder weg möchten ..“

Hotline für Betroffene Kunden

Betroffene Kunden können sich per E-Mail an info@teldafax.de oder über die telefonische, kostenlose Hotline 0800 – 11 11 030 an TelDaFax wenden. Bath sicherte zu, dass das Unternehmen auch persönlich an ihn adressierte Briefe kurzfristigst beantworten werde, falls Kunden trotz dieses Service-Angebotes nicht weiterkämen.

Kontakt zu TelDaFax

TelDaFax Marketing GmbH
Mottmannstraße 8
53842 Troisdorf
0800 – 11 11 030

Tags: , , ,

64 Kommentare
Kommentar schreiben »

  1. Habe innerhalb der letzten 6 Wochen 2 mal an TelDaFax geschrieben, meine Rechnung zu überprüfen und mir die einmalige Zahlung von 200€ gut zu schreiben. Bis jetzt nur Mahnungen. Auf mein Anschreiben geht niemand ein. Jetzt werde ich die Sache wohl meinem Anwalt geben müssen.
    Bleibt weg von Tel DaFax!!!!!

  2. hallo zusammen,
    auch ich kann leider nichts Positives berichten. Ich erwarte deit 31.8.2010 eine Jahresendabrechnung.
    D.h. ich erwarte eine nicht unerhebliche Rückzahlung wegen wesentlich weniger Verbrauch als angenommen. Außerdem müßte ich entsprechend neu eingestuft werden. Leider bisher nur bla.. bla.. Mailverkehr. D.h. nur jeweils Vertröstung, da man angeblich aufgrund des enormen Kundenzuwachses nicht so ohne weiteres nachkommt. Ich denke, das sollte man ändern!! Diese Antworten gibt es ja schon seit 1-2 Jahren, wie versch. Foren entnommen werden kann. Ich werde in jedem Fall, wenn ich diese Woche keine Antwort (Abrechnung) erhalte, die Angelegenheit einem Anwalt übergeben.

  3. Hallo zusammen; hätte nie gedacht, dass ICH mal einen Kommentar zu irgendetwas im Netz geben würde.
    Aber die verarschen mich jetzt schon seit Monaten. Ich habe pünktlich zum Aus-/Umzug alle relevanten Daten durchgegeben; er Energieversorger hat den Zählerstand auch erhalten und an Teldafax weitergeleitet. Das war Ende August 2010. Nachdem ich sämtliche Berieselungsmusik der Hotline aus Troisdorf auswendig mitpfeifen kann und immer noch keine Schlußrechnung für meine alte Wohnung habe, habe ich jetz ein Einschreiben gegen Rückschein mit einer Fristsetzug versandt; außer dem quittierten Rückschein immer noch nichts!
    Zum nächstmöglichen Termin werde ich den Vertrag mit diesen Neppern kündigen und kann nur jedem davon abraten, einen Vertrag mit denen zu schließen.
    Die wollen nur unser Geld, wahrscheinlich, um zu überleben?…

  4. Ich warte auch vergeblich auf die Erstellung einer Schlussrechnung und Rückerstattung des Guthabens.

    Bin seit 30.09.2010 kein TelDaFax-Kunde mehr. Der neue Stromversorger hat TelDaFax gekündigt und ich werde auch seit 01.10.2010 von meinem neuen Versorger beliefert. Zählerstände wurde mitgeteilt..
    Habe nun meine Schlussrechnung bei TelDaFax per E-Mail moniert. Aber auf E-Mails bekommt man von TelDaFax ja mittlerweile keinerlei Antwort mehr. Und bei der gebührenpflichtigen Hotline werde ich ganz bestimmt nicht anrufen! Kostet nur und keinerlei Nachweis.
    Hab nun TelDaFax per Einwurfeinschreiben eine Frist zur Schlussabrechnungserstellung und Rückzahlung des Guthabens gesetzt. Nach Ablauf der Frist werde ich einen Mahnbescheid gegen TelDaFax beantragen.
    Andere Wege als der Rechtsweg sind bei TelDaFax scheinbar nicht möglich.
    Außerdem ist darüber nachzudenken, ob das Einbehalten von Guthaben der Kunden nicht den Straftatbestand der Unterschlagung erfüllt.

  5. Auch ich warte seit 4,5 Monaten auf meine Endabrechnung und die Erstattung des zuviel gezahlten Betrags sowie die Rückzahlung meiner Sonderzahlung. Ich habe denen schon zig Mails geschrieben – werde nur vertröstet, sie seien überlastet etc. Bei der Hotline wird man ebenfalls abgezockt – sie kassieren je Gespräch, es geht aber nie ein Kundenberater dran, sondern nach ca. 30 Minuten kommt die Meldung “Hotline überlastet, versuchen sie es später nochmal”. Einfach nur unverschämt!! Auch auf Briefe reagiert da keiner, sie sind für ihre Kunden nicht erreichbar!! FINGER WEG!!!!!!!!!!!!

  6. Kann mich auch nur in die Warnungen vor Teldafax energy einklinken.
    Seit September 2010 habe ich rund 400 Euros von dieser Firma als Rückzahlung nach Vertragsbeendigung zu bekommen.
    Von Serviceoffensive bei Teldafax kann ich zum jetzigen Stand (ENDE 2010) nichts feststellen.
    Wenn ich diese Pressemitteilung aus 2009 lese, denke ich, der Staatsanwalt müßte sich inzwischen sehr intensiv mit diesen dubiosen Machenschaften auseinandersetzen.
    Das gleiche gilt für das “Verschraucherschutzministerium”. Wozu brauchen wir solche Behörden???
    Hier gehören klare Regeln zum Schutz von Verbrauchern her.
    z.B. Vertrag beendet -> Schlußrechnung bis spätestens 1 Monat danach.
    Läßt sich wunderbar in ein Gesetz aufnehmen und erspart manchen sinnlosen Rechtstreit.

  7. Das Verbraucherschutz von Teldafax gewarnt hat habe zuspät reagiert ,ich warte auf mein geld über mehrere monate einfach keine interessiert Hotline anrufe oder von meine e-mails,ich warte immer noch NIE WIEDER TELDAFAX FINGER WEG VON DIESE ……!!! Da gibt es von anfang bis ende nur probleme ein nach dem andere ,noch mal FINGERWEG von TELDAFAX !!!!!!!!!

  8. Ich habe einen Vertrag über Verivox bei TelDaFax Anfang November 2010 abgeschlossen. Der Vertrag beim vorherigen Betreiber läuft bis zum 31.01.2011. Die 200,00 € Kaution sollten am 30.11.2010 abgebucht werden. Dieses geschah nicht, dafür bekam ich einige Tage später die Auftragsbestättigung. Am 12.12.2010 erhielt ich einen Anruf von Tel DaFax , ich möge schnell 640,00 € plus 200,00 € überweisen, sonst käme der Vertrag nicht zu stande. In der Auftragsbestättigung waren keine Bankverbindungen aufgeführt, so habe ich zunächst nach langen Telefonieren mir die Bankverbindung bestättigen lassen. Habe am gleichen Tag den vollen Betrag überwiesen. Die Rechnung über den Paketpreis erhielt einige Tage später, Rechnungsdatum 02.12.2010. Am 24.12.2010 erhielt ich eine Aufforderung. daß die Zahlungsweise umgestellt worden wäre und sollte die 200,00 € überweisen, die Kontonummer war eine andere , als die mir vorher bekannt war. Nach mehreren Anrufen am 27.12.2010 , erhielt ich die Mitteilung, das der Vertrag nicht zustande kommen würde, weil der Vetrag bei meinen vorherigen Betreiber nicht rechtzeitig gekündigt worden wäre und erhielt meine Einzahlungen zurück. Die 200 € habe ich bereits zurück erhalten, nur die 640,00 € Paketpreis noch nicht. Trotz mehere Briefe, e-mails und Anrufe, ich werde nur hingehalten. Hier kann man nur noch klagen. Oder hat jemand einen Tipp?

  9. hallo, seit neuestem fühle ich mich auch ziemlich verarscht von teldafax^^
    bisher kamen alle rechnungen pünktlich an. alles schien in ordnung zu sein doch nun naja.

    wir kann es sein das ich jedes jahr ablese, alles einschicke, eine normale jahresabrechnung bekomme und nun anfang 2011 fällt teldafax ein das ihre rechnung von 09.2007-09.2008 falsch war und sie nochmal 380 euro haben wollen?!?

    wozu bekommt man eigentlich eine jahresabrechnung wenn denen nach sovielen jahren einfällt das sie nachträglich noch mehr kohle wollen^^

    das ist immerhin schon 3 jahre her und nach 2x renovieren/umstellen der wohnung weis ich ehrlich nicht mehr wo einige unterlagen sind.

    aber ich weis sicher ich habe jedes jahr eine abrechnung bekommen und diese (bei nachzahlung) auch immer beglichen.

  10. Leider muß ich mich nun auch in die Reihe der verarschten Strombezieher bei TelDaFax einreihen!
    Nach meinem Wechsel zu einem anderen Anbieter und der Kündigung bei TelDaFax per 31.12.2010
    erhielt ich am 04.02.2011 ein Storno zu meinem Vorzugspaket von 2010 über 150€ welches am 03.01.2011 erstellt und mit Rechnungsdatum 03.01.2011 verfasst wurde.
    Nun hoffte ich auf eine baldige Überweisung auf mein Konto – Denkste!
    Auch die Abrechnung des Strombezuges für 2010 für den ich 405,70€ abgebucht bekommen habe, steht bis heute aus.
    Ein Fax an das “tolle” Unternehmen und eine Terminstellung per Einschreiben mit Rückschein blieben bisher ohne Reaktion.
    Will sich TelDaFax der Unterschlagung schuldig machen ???
    Ich betrachte die ganze Angelegenheit als kapitalistische Raubritterei, vor der man nur warnen kann!

  11. Wir haben vor 8 Wochen endlich unsere Schlußrechnung mit einem Guthaben von über 600.-€ von TeDaFax erhalten.
    Vom Geld feht jedoch jede Spur, am Telefon wird man vertröstet, auf Zahlungsaufforderungen und Mahnungen
    wird nicht reagiert.

  12. Zwei Teldafax-Maschen:

    1. Netzgebühren nicht bezahlen, damit Netzbetreiber kündigt, sodass Teldafax unlukrative Kundenverträge loswird zugunsten lukrativerer Neu-Abschlüsse. Resultat: Gewinn für TDF

    2. Kundenbetrügerische Abzocke mit Spekulation darauf, dass nur ein Bruchteil der geprellten Kunden klagt, weil der Großteil vorher aufgibt. Resultat: Gewinn für TDF

  13. Auch ich komme mir verarscht vor. Seit Monaten warte ich auf die Entabrechnung. Leider Vergebens! Bis November 2011 kassierte diese Betrüger noch die Summe vom Dauerauftrag ein, obwohl sie wußten, dass sie pleite sind.

  14. Hallo Harmut,
    mache die Lastschriften rückgängig solange es noch geht. 6 Wochen sind die Rückbuchungen möglich.rufe deine Bank an, die machen das problemlos.
    Ansonsten freut sich der Insolvenzverwalter, dass du sein Gehalt bezahlst.
    Viel Glück.