Strommix

Der Strommix in Deutschland

Der Verbraucher bekommt seinen Strom unabhängig vom Tarif oder Versorgungsunternehmen nicht nur immer aus der Steckdose, sondern auch stets in der selben Qualität: alle Stromanbieter nutzen das gleiche Stromnetz. Es bestehen allerdings Unterschiede in der Art der Erzeugung, so dass es im Netz zum so genannten Strommix kommt. Darunter wird die prozentuale Aufteilung der Energieträger verstanden, aus denen der Strom erzeugt wurde. Alle Energieversorgungsunternehmen sind in Deutschland seit Dezember 2005 verpflichtet, Informationen über ihren jeweiligen Strommix in Form einer Stromkennzeichnung auf der Jahresstromrechnung und auf Marketingpublikationen öffentlich zu machen.

Prozentuale Aufteilung der Energieträger

Deshalb ist auch bekannt, auf welche Arten in Deutschland Strom gewonnen wird und sich der Strommix zusammensetzt (Zahlen für 2008, gerundet):
Braun- und Steinkohle (42 %): Fossile Brennstoffe wie Kohle, Öl oder Gas haben hohen Wirkungsgrad, stehen aber nur begrenzt zur Verfügung und sind klimaschädlich: Kohle verursacht höchste CO2-Emissionen und trägt entscheidend zum Klimawandel bei.
Kernenergie (25 %): Atomstrom besitzt zwar eine gute Klimabilanz, doch Jahrtausende strahlender Atommüll, die ungelöste Endlagerfrage und hohe Sicherheitsrisiken sind massive Probleme. Theoretisch soll deshalb bis 2025 der Atomausstieg vollzogen sein.
Erneuerbare Energien (15 %): Strom aus regenerativen Quellen – Wasser, Wind, Biomasse, Geothermie, Photovoltaik – wird gesetzlich gefördert. Vorteil: Nachhaltigkeit durch unbegrenzte Verfügbarkeit. Nachteil: relativ geringer Wirkungsgrad bei der Energiegewinnung. Bis 2020 will die Bundesregierung den Anteil erneuerbarer Energien am Strommix auf 30 Prozent erhöhen.
Erdgas (13 %): Der sauberste fossile Energieträger mit den geringsten CO2-Emissionen. Wird Erdgas zur effizienten Erzeugung von Strom und Wärme genutzt (Kraft-Wärme-Kopplung), gilt der erzeugte Strom als Ökostrom.
Sonstige (5 %): Zum Beispiel Heizöl.
Zuletzt wurden jährlich rund 600 Milliarden Kilowattstunden Strom in Deutschland erzeugt.

»crosslinked«